Dobu 20.04.2009

Dobu 20.4.09

Wenn ich einen aufrecht stehenden Körper kräftig genug anstoße, fällt er normalerweise um. Warum ist das beim Dobu anders? Wenn ich es mit der Hand in irgendeine Richtung bewege, verrichte ich dabei Arbeit. Diese Handarbeit geht in Form von potentieller Energie in das Dobu ein. Lasse ich das Dobu dann los, entfessele ich ein Wechselspiel zwischen potentieller und kinetischer Energei: Das Dobu bewegt sich hin und her und verharrt schließlich einer Position mit dem Schwerpunkt nächst dem Erdmittelpunkt.

Woher hat das Dobu seinen Namen? Siehe „Anna Dobudowanska“.

Dobu 20.04.2009 Die große Schwebende, Höhe 134 cm, Gewicht ca. 12 kg   >>   3.500 €

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.