Flötenkonzert in Sanssouci

Neue Seite 4 001klien

Es gibt ein berühmtes Bild von Menzel mit gleichem Titel: Der König umgeben von seinem Hofstaat. Mit größter Akribie hat Menzel die Personen porträtgenau fixiert und darüber hinaus ein wundervolles bürgerliches Ambiente geschaffen, das der Wirklichkeit in Sanssouci ganz und gar nicht entspricht. In Wahrheit hat Friedrich vor allem für sich, seine Musiker-Freunde und ein paar Vertraute gespielt. Seine ständigen Zuhörer aber waren die über alles geliebten Hunde.

„Flötenkonzert in Sanssouci“, Acryl auf Masse auf Leinwand, 2011, 80×120, 1.600 €  verkauft



2 Antworten zu “Flötenkonzert in Sanssouci”

  1. Andrew sagt:

    What a strong depiction of ‘a man’s best friend’ …even a king needs friends and more so ones that enjoy his music. Well captured and a very nice piece.

  2. Mit diesem Bild macht Kliess darauf aufmerksam, dass der berühmte Spruch vom Alten Fritz zu seinen Soldaten.“Hunde, wollt Ihr ewig leben?“ ursprünglich anders lautete, was von der Geschichtsschreibung bislang sträflich vernachlässigt wurde. Ich bin in einer verschollenen Ausgabe des Buches „Berühmte unbekannte Zitate“ des Historikers Walter Wunderlich darauf gestoßen. Der Originalspruch lautete:“Hunde, wollte Ihr ewig bellen?“ Bei aller Hundeliebe ging das Gebelle dem Alten Fritz doch gehörig auf die Nerven. Dann fand er heraus, dass er die Kläffer mit seinem Flötenspiel zum Schweigen bringen konnte und sie auch nach dem Vorspiel noch stundenlang andächtig schwiegen. Aber bald ging es wieder los und der Alte Fritz musste erneut zur Flöte greifen. Nur diesem Umstand ist es überhaupt zu verdanken, dass er so viel musizierte und auch hübsche Kompositionen hinterließ. Den Hunden sei Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.